Nach mehr als 160 Jahren kann unsere Kolpingfamilie auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Wir haben die lange Geschichte des Vereins tabellarisch zusammengefasst.

 

1853

Am 1. Januar erfolgt die Gründung des "Katholischen Gesellenvereins zu Hückeswagen" - heute Kolpingsfamilie Hückeswagen genannt. Einer der Gründerväter war der ortsansässige Pastor Johann Peter Heinrich Giesen, ein Freund Adolph Kolpings. Er übernahm den bereits 1848 von Vinzenz von Zuccalmaglio gegründeten Hückeswagener Jünglingsverein.

     

Pfr. Johann Peter Heinrich Giesen          Vinzenz von Zuccalmaglio (gen. Montanus)

 

1892

Am 1. März des Jahres verstirbt Pastor Giesen im Alter von fast 92 Jahren

 

1893

Feier des 40-jährigen Stiftungsfestes

 

1902

Umzug ins heutige Vereinslokal, das spätere Kolpinghaus.

 

1903

Goldjubiläum des "Katholischen Gesellenvereins"

 

1907

Erwerb des späteren Kolpinghauses durch den Gesellenverein. Da dieser keine eigenen "Corporationsrechte" (Körperschaftsrechte) besitzt, wird der so genannte "Hausbauverein" gegründet (heute Kolpinghaus e.V.). Das Hückeswagener Kolpinghaus ist bis heute eines von sehr wenigen in Deutschland, die sich noch immer im Vereinsbesitz befinden.

     

Vorstand 1907                                                  Kolpinghaus in den 1930igern

 

1920

Ausbau des Erdgeschosses im Kolpinghaus zum Versammlungsraum mit Hausmeisterwohnung.

 

1923

Das Kolpinghaus wird durch die französische Besatzungsmacht beschlagnahmt und zeitweise als Zollbüro genutzt.

 

1928

75-Jahr Feier des "Katholischen Gesellenvereins" im Saal der Ruhmeshalle

 

Festwagen Jubiläum 1928

 

1932

Umwandlung des Kolpinghauses in eine halböffentliche Gaststätte

 

1935

Schließung des Lokals durch die Behörden. Die NS-Stadtspitze entzieht die Konzession.

 

1946

Erwerb der vollen Konzession für das Kolpinghaus

 

1952

Anbau von Sitzungsräumen, einem Jugendraum, neuen Toiletten und einer Waschküche an das Kolpinghaus.

     

                                               Erweiterung Kolpinghaus 1952/1953

 

1953

Vom 4. bis zum 6. Juli 1953 wird das 100-jährige Jubiläum gefeiert. Festmotto: "Rettet die Familie"

Kolpinghaus im Jubiläumsjahr 1953

 

1956

Im März erhält die Katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt vier neue Glocken. Eine dieser Glocken wurde von der Kolpingsfamilie gestiftet und dem Hl. Gerhard geweiht. Allgemein heißt sie aber bis heute "Kolping-Glocke"

 

1966

Erster Rosenmontagszug "Rä-Te-Ma-Teng", der bis heute eine feste Größe im närrischen Kalender der Stadt Hückeswagen ist.

 

Rä-Te-Ma-Teng in den 1960igern

 

1978

  1. bis 29. Mai 125-Jahr-Feier im Festzelt auf dem Schloßplatz. Festmotto:

"Der Wahrheit ein Zeuge - dem Mitmenschen ein Bruder"

Kolpingsfamilie 1978

 

1985

Ausrichtung der Diözesanversammlung am 28. April. Beteiligung an den Feiern zum 900-jährigen Stadtjubiläum. Das Kolpinghaus wird in Eigenleistung des Vereins komplett umgebaut, der Gastraum unterkellert.

     

                                                                Hausumbau 1985

 

1991

Seligsprechung des Gesellenvaters Adolph Kolping in Rom. Mehr als sechzig Mitglieder aus Hückeswagen sind dabei.

 

Kolpingsfamilie Hückeswagen 1991 in Rom

 

1996

Erneute Ausrichtung der Diözesanversammlung.

 

1997

Das Kolpinghaus ist seit 90 Jahren im Vereinsbesitz. Veröffentlichung der Festschrift "90 Jahre Kolpinghaus"

 

2000

Besuch von Joachim Kardinal Meisner anlässlich des Kolping-Jugendtags auf dem Schloßplatz.

 

Joachim Kardinal Meisner beim Kolping-Jugendtag auf dem Schloßplatz

 

2001

Stiftung des Kolpingfensters in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt.

 

2003

31. Mai bis 2. Juni Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum in der Mehrzweckhalle Brunsbachtag. Festmotto: "Gesellschaft braucht Familie"

150 Jahre Kolpingsfamilie 1853 bis 2003 

 

2007

Das Kolpinghaus ist seit 100 Jahren im Vereinsbesitz. Die Festschrift "100 Jahre Kolpinghaus Hückeswagen" wird herausgegeben.

100 Jahre Kolpinghaus Hückeswagen

 

2013

Mit einem "Familienfest" auf Voßhagen begeht die Kolpingsfamilie Hückeswagen ihr 160-jähriges Bestehen.

 

2015

Die Kolpingsfamilie Hückeswagen als Ausrichter feiert "50 Jahre Rä-Te-Ma-Teng".

Anmeldung zum Newsletter

Login Vorstand